Beurer PO 35 manuale

Beurer PO 35
7.5 · 1
PDF manuale
 · 3 pagine
Inglese
manualeBeurer PO 35
DEUTSCHSehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
wir freuen uns, dass Sie sich für ein Produkt unseres Sortimentes entschieden haben. Unser
Name steht für hochwertige und eingehend geprüfte Qualitätsprodukte aus den Bereichen
Wärme, Gewicht, Blutdruck, Körpertemperatur, Puls, Sanfte Therapie, Massage, Beauty, Baby
und Luft. Bitte lesen Sie diese Gebrauchsanweisung aufmerksam durch, bewahren Sie sie für
späteren Gebrauch auf, machen Sie sie anderen Benutzern zugänglich und beachten Sie die
Hinweise.
Mit freundlicher Empfehlung
Ihr Beurer-Team
1. Lieferumfang
1x PO35 Pulsoximeter, 2x 1,5 V AAA Batterien LR03, 1x Umhängeband, 1x Gürteltasche,
1xdiese Gebrauchsanweisung
2. Bestimmungsgemäße Verwendung
Verwenden Sie das Beurer Pulsoximeter PO35 ausschließlich am Menschen zur Messung der
arteriellen Sauerstosättigung (SpO₂) des Hämoglobins und der Herzfrequenz (Pulsfrequenz).
Das Pulsoximeter eignet sich sowohl zur Verwendung im privaten Umfeld (zu Hause) als auch
im medzinischen Bereich (Krankenhäusern, medizinischen Einrichtungen).
3. Zum Kennenlernen
Das Beurer Pulsoximeter PO35 dient der nichtinvasiven Messung der arteriellen Sauerstosät-
tigung (SpO
2
) und der Herzfrequenz (Pulsfrequenz). Die Sauerstosättigung gibt an, wie viel Pro-
zent des Hämoglobins im arteriellen Blut mit Sauersto beladen sind. Daher ist sie ein wichtiger
Parameter für die Beurteilung der Atemfunktion.
Dem Oximeter liegt folgendes Funktionsprinzip zugrunde: Anhand
des Lambert-Beer’schen Gesetzes wird eine auf Erfahrungswerten
basierende Formel für die Datenverarbeitung aufgestellt, bei der
die Merkmale der Spektralabsorption von reduziertem Hämoglobin
(HbO
2
) und oxigeniertem Hämoglobin in Rot- und Nahinfrarotlicht-
bereichen zum Tragen kommen. Bedienprinzip des Instruments: Das
Verfahren für die fotoelektrische Prüfung von oxigeniertem Hämoglobin wird in Verbindung
mit dem Verfahren für Pulsprüfung und -aufzeichnung eingesetzt. Dabei werden in einem als
Fingerklemme ausgeführten Sensor zwei Lichtstrahlen unterschiedlicher Wellenlänge auf einen
Fingernagel fokussiert. Das gemessene Signal wird von einem lichtempfindlichen Element auf
-
genommen. Die über dieses erfassten Informationen werden von elektronischen Schaltungen
und einem Mikroprozessor verarbeitet und auf dem Display ausgegeben.
Einem niedrigen Sauerstosättigungswert liegen überwiegend Erkrankungen (Atemwegserkran
-
kungen, Asthma, Herzinsuzienz etc.) zu Grunde.
Bei Menschen mit einem niedrigen Sauerstosättigungswert kommt es vermehrt zu folgenden
Symptomen: Atemnot, Herzfrequenzerhöhung, Leistungsabfall, Nervosität und Schweißausbrü-
che. Eine chronische und bekannte erniedrigte Sauerstosättigung benötigt eine Überwachung
durch Ihr Pulsoximeter unter ärztlicher Kontrolle. Eine akut erniedrigte Sauerstosättigung, mit
oder ohne Begleitsymptome, ist sofort ärztlich abzuklären, es kann sich dabei um eine lebens
-
bedrohliche Situation handeln. Das Pulsoximeter eignet sich daher insbesondere für Riskopa-
tienten wie Personen mit Herzerkrankungen, Asthmatiker, aber auch für Sportler und gesunde
Personen, die sich in großen Höhen bewegen (z.B. Bergsteiger, Skifahrer oder Sportflieger).
4. Zeichenerklärung
In der Gebrauchsanweisung, auf der Verpackung und auf dem Typschild des Geräts werden
folgende Symbole verwendet:
WARNUNG
Warnhinweis auf Verletzungs-
gefahren oder Gefahren für Ihre
Gesundheit
Hersteller
ACHTUNG
Sicherheitshinweis auf mögli-
che Schäden an Gerät/Zubehör
Storage
Zulässige Lagerungstemperatur
und -luftfeuchtigkeit
Hinweis
Hinweis auf wichtige Informa-
tionen
Operating
Zulässige Betriebstemperatur und
-luftfeuchtigkeit
Zulässiger Umgebungsdruck Anwendungsteil Typ BF
Gebrauchsanweisung beachten Seriennummer
%SpO₂
Arterielle Sauerstosättigung
des Hämoglobins (in Prozent)
Die CE-Kennzeichnung beschei-
nigt die Konformität mit den
grundlegenden Anforderungen
der Richtlinie 93/42/EEC für
Medizinprodukte.
PR bpm
Pulsfrequenz (Pulsschläge pro
Minute)
Entsorgung gemäß Elektro- und
Elektronik-Altgeräte EG-Richtli
-
nie WEEE (Waste Electrical and
Electronic Equipment)
Alarmunterdrückung
Schadstohaltige Batterien
nicht im Hausmüll entsorgen
IP 22
Gerät geschützt gegen Fremd
-
körper ≥ 12,5 mm und gegen
schräges Tropfwasser
21
PAP
Verpackung umweltgerecht
entsorgen
Bevollmächtigter in der Europäi-
schen Gemeinschaft
+
Positiver Batteriekontakt
-
Negativer Batteriekontakt
Stand-by Herstellungsdatum
5. Warn- und Sicherheitshinweise
Lesen Sie diese Gebrauchsanweisung sorgfältig! Ein Nichtbeachten der nachfolgenden Hinwei-
se kann Personen- oder Sachschäden verursachen. Bewahren Sie die Gebrauchsanweisung auf
und machen Sie diese auch anderen Anwendern zugänglich. Übergeben Sie diese Gebrauchs
-
anweisung bei Weitergabe des Geräts.
WARNUNG
Überprüfen Sie, ob alle im Lieferumfang angegebenen Teile enthalten sind.
Überprüfen Sie das Pulsoximeter regelmäßig, um sicherzustellen, dass das Gerät vor dem
Gebrauch keine sichtbaren Schäden aufweist und die Batterien noch ausreichend geladen
sind. Benutzen Sie es im Zweifelsfall nicht und wenden Sie sich an den Beurer-Kundendienst
oder an einen autorisierten Händler.
Benutzen Sie keine Zusatzteile, die nicht vom Hersteller empfohlen bzw. als Zubehör angebo-
ten werden.
Sie dürfen das Gerät keinesfalls önen oder reparieren, da sonst eine einwandfreie Funktion
nicht gewährleistet werden kann. Bei Nichtbeachten erlischt die Garantie. Wenden Sie sich
bei Reparaturen an den Beurer-Kundendienst oder an einen autorisierten Händler.
Verwenden Sie das Pulsoximeter
NICHT, wenn Sie allergisch auf Gummiprodukte reagieren.
NICHT, wenn das Gerät oder der Anwendungsfinger feucht ist.
NICHT an Kleinkindern oder Säuglingen.
NICHT während einer MRT- oder CT-Untersuchung.
NICHT während einer Blutdruckmessung auf der Armseite mit Manschettenanwendung.
NICHT an Fingern mit Nagellack, Beschmutzungen oder Pflasterverbänden.
NICHT an Fingern mit großer Fingerdicke, die nicht zwanglos in das Gerät einführbar sind
(Fingerspitze: Breite ca. >20 mm, Dicke ca. >15 mm).
NICHT an Fingern mit anatomischen Veränderungen, Ödemen, Narben oder Verbrennun-
gen.
NICHT an Fingern mit zu geringer Dicke und Breite, wie sie zum Beispiel bei Kleinkindern
vorkommen (Breite ca. <10 mm, Dicke ca. <5 mm).
NICHT an Patienten, die am Anwendungsort unruhig sind (z.B. Zittern).
NICHT in der Nähe von brennbaren oder explosiven Gasgemischen.
Bei Personen mit Durchblutungsstörungen kann eine längere Benutzung des Pulsoximeters zu
Schmerzen führen. Verwenden Sie daher das Pulsoximeter nicht länger als ca. 2 Stunden an
einem Finger.
Das Pulsoximeter zeigt jeweils einen momentanen Messwert, kann aber nicht für eine konti-
nuierliche Überwachung verwendet werden.
Das Pulsoximeter verfügt über keine Alarmfunktion und eignet sich daher nicht zur Bewertung
medizinischer Ergebnisse.
Führen Sie aufgrund der Messergebnisse keine Selbstdiagnose oder -behandlung ohne Rück-
sprache mit Ihrem behandelnden Arzt durch. Setzen Sie insbesondere nicht eigenmächtig
eine neue Medikation an und führen Sie keine Änderungen in Art und /oder Dosierung einer
bestehenden Medikation durch.
Schauen Sie während des Messvorgangs nicht direkt in das Gehäuseinnere. Das Rotlicht und
das unsichtbare Infrarot-Licht des Pulsoximeters sind schädlich für die Augen.
Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, durch Personen (einschließlich Kinder) mit einge-
schränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mangels Erfahrung
und/oder mangels Wissen benutzt zu werden, es sei denn, sie werden durch eine für Ihre
Sicherheit zuständige Person beaufsichtigt oder erhielten von ihr Anweisungen, wie das Gerät
zu benutzen ist. Kinder sollten beaufsichtigt werden, damit sie nicht mit dem Gerät spielen.
Die Anzeige der Pulswelle sowie der Pulssäule, erlauben keine Abschätzung über die Puls- oder
Durchblutungsstärke am Messort, sondern dienen ausschließlich der Darstellung der aktuellen
optischen Signalvariation am Messort, sie ermögliechen jedoch nicht eine sichere Pulsdiagnos
-
tik.
Bei Nichtbeachtung der nachfolgenden Anweisungen kann es zu fehlerhaften Messungen oder
Messversagen kommen.
Auf dem Messfinger darf sich kein Nagellack, Kunstnagel oder andere Kosmetika befinden.
Achten Sie beim Messfinger darauf, dass der Fingernagel so kurz ist, dass die Fingerbeere
die Sensorelemente im Gehäuse bedeckt.
Halten Sie Hand, Finger und Körper während des Messvorgangs ruhig.
Bei Personen mit Herzrythmusstörungen können die Messwerte von SpO₂ und der Herzfre-
quenz verfälscht sein oder die Messung ist gar nicht erst möglich.
Das Pulsoximeter zeigt im Falle von Kohlenmonoxidvergiftungen zu hohe Messwerte an.
Um das Messergebnis nicht zu verfälschen, sollte sich in der unmittelbaren Umgebung des
Pulsoximeters keine starke Lichtquelle (z.B. Leuchtstoampe oder direkte Sonneneinstrah
-
lung) befinden.
Bei Personen, die einen niedrigen Blutdruck haben, unter Gelbsucht leiden oder Medikamen-
te zur Gefäßkontraktion einnehmen, kann es zu fehlerhaften oder verfälschten Messungen
kommen.
Bei Patienten, denen in der Vergangenheit klinische Farbstoe verabreicht wurden und bei
Patienten mit abnormalem Hämoglobinvorkommen ist mit einer Messverfälschung zu rech
-
nen. Dies gilt insbesondere bei Kohlenmonoxidvergiftungen und Methämoglobinvergiftungen,
welche z.B. durch die Zugabe von Lokalanästhetika oder bei vorliegendem Methämoglobinre
-
duktase-Mangel entstehen.
Schützen Sie das Pulsoximeter vor Staub, Erschütterungen, Nässe, extremen Temperaturen
und explosiven Stoen.
Hinweise zum Umgang mit Batterien
Wenn Flüssigkeit aus einer Batteriezelle mit Haut oder Augen in Kontakt kommt, die betroe-
ne Stelle mit Wasser auswaschen und ärztliche Hilfe aufsuchen.
Verschluckungsgefahr! Kleinkinder könnten Batterien verschlucken und daran ersticken.
Daher Batterien für Kleinkinder unerreichbar aufbewahren!
Auf Polaritätskennzeichen Plus (+) und Minus (-) achten.
Wenn eine Batterie ausgelaufen ist, Schutzhandschuhe anziehen und das Batteriefach mit
einem trockenen Tuch reinigen.
Schützen Sie Batterien vor übermäßiger Wärme.
Explosionsgefahr! Keine Batterien ins Feuer werfen.
Batterien dürfen nicht geladen oder kurzgeschlossen werden.
Bei längerer Nichtbenutzung des Geräts die Batterien aus dem Batteriefach nehmen.
Verwenden Sie nur denselben oder einen gleichwertigen Batterietyp.
Immer alle Batterien gleichzeitig auswechseln.
Keine Akkus verwenden!
Keine Batterien zerlegen, önen oder zerkleinern.
6. GerätebeschreibungDisplaybeschreibung
1
2
3
4
5
98
65
%SpO2
PRbpm
1. Sauerstosättigung (Wert in Prozent)
2. Pulsfrequenz (Wert in Pulsschläge pro Minute)
3. Pulswelle (Plethysmografische Welle)
4. Pulssäule
5. Batterieanzeige
7. Inbetriebnahme7.1 Batterien einlegen
1
. Schieben Sie die Ab-
deckung des Batteriefachs
auf.
2
. Legen Sie die zwei
mitgelieferten Batterien
wie abgebildet (mit der
korrekten Polung) in das
Pulsoximeter.
3
. Schließen Sie die Ab-
deckung des Batteriefachs
wieder.
7.2 Umhängeband befestigen
Sie können zum einfacheren Transport des Pulsoximeters ein Umhängeband am Gerät
befestigen.
1
. Schieben Sie das schmale Ende des
Umhängebands wie abgebildet durch die
Halterung.
2
. Ziehen Sie das andere Ende des
Umhänge bands durch die Schlaufe des
schmalen Endes fest an.
8. Bedienung
98
65
%SpO
2
PRbpm
1
. Schieben Sie einen Finger
wie abgebildet in die
Finger önung des Puls-
oxi meters. Halten Sie den
Finger ruhig.
2
. Drücken Sie auf die Funk-
tionstaste. Das Puls oxi-
meter beginnt zu messen.
Bewegen Sie sich während
des Messvorgangs nicht.
3
. Auf dem Bildschirm
erscheinen nach wenigen
Sekunden Ihre Messwerte.
Hinweis
Wenn Sie Ihren Finger aus dem Pulsoximeter herausziehen, schaltet sich das Gerät nach ca.
5Sekunden automatisch aus.
Funktionstaste
Die Funktionstaste des Pulsoximeters hat insgesamt zwei Funktionen:
Einschalt-Funktion: Wenn das Pulsoximeter ausgeschaltet ist, können Sie es durch kurzes
Gedrückthalten der Funktionstaste einschalten.
Helligkeits-Funktion: Um Ihre gewünschte Display-Helligkeit einzustellen, halten Sie während
des Betriebs die Funktionstaste länger gedrückt.
Hinweis:
Die Ausrichtung der Display-Anzeige (Hochformat, Querformat) erfolgt automatisch. Dadurch
können Sie die Werte auf dem Display jederzeit gut
ablesen, egal wie Sie das Pulsoximeter halten.
9. Messergebnisse beurteilen WARNUNG
Die nachfolgende Tabelle zur Beurteilung Ihres Messergebnisses gilt NICHT für Personen
mit bestimmten Vorerkrankungen (z.B. Asthma, Herzinsuzienz, Atemwegserkrankungen) und
bei Aufenthalten in Höhenlagen über 1500 Metern. Wenn Sie unter Vorerkrankungen leiden,
wenden Sie sich zur Beurteilung Ihrer Messwerte immer an Ihren Arzt.
Messergebnis SpO₂ (Sauer
-
stoffsättigung) in %
Einstufung / Zu treende Maßnahmen
99-94 Normalbereich
93-90 Erniedrigter Bereich: Arztbesuch empfohlen
<90 Kritischer Bereich: Dringend Arzt aufsuchen
Quelle: In Anlehnung an „Windisch W et al. S2k-Leitlinie: Nichtinvasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuzienz Revision 2017; Pneumologie 2017; 71: 722795“Höhenabhängiger Sauerstosättigungabfall
Hinweis
Die nachfolgende Tabelle informiert Sie über die Auswirkungen unterschiedlicher Höhenlagen
auf den Sauerstosättigungswert sowie deren Folgen für den menschlichen Organismus. Die
nachfolgende Tabelle gilt NICHT für Personen mit bestimmten Vorerkrankungen (z.B. Asthma,
Herzinsuzienz, Atemwegserkrankungen etc.). Bei Personen mit Vorerkrankungen können
Krankheitssymptome (z.B. Hypoxie) bereits in niedrigeren Höhenlagen auftreten.
Höhenlage
Zu erwartender SpO₂-Wert
(Sauerstoffsättigung) in %
Folgen für den Menschen
1500-2500 m >90 Keine Höhenkrankheit (in der Regel)
2500-3500 m ~90 Höhenkrankheit, Anpassung empfohlen
3500-5800 m <90
Sehr häufiges Auftreten einer Hö
-
henkrankheit, Anpassung zwingend
erforderlich
5800-7500 m <80
Schwere Hypoxie, nur zeitlich begrenz
-
ter Aufenthalt möglich
7500-8850 m <70 Sofortige akute Lebensgefahr
Quelle: Hackett PH, Roach RC: High-Altitude Medicine. In: Auerbach PS (ed): Wilderness Medicine, 3rd edition; Mosby, St.Louis, MO 1995; 1-37.10. Reinigung / Instandhaltung ACHTUNG:
W
enden Sie am Pulsoximeter keine Hochdruck-Sterilisation an!
Halten Sie das Pulsoximeter auf keinen Fall unter Wasser, da sonst Flüssigkeit eindringen kann
und das Pulsoximeter beschädigt wird.
Reinigen Sie nach jeder Anwendung das Gehäuse und die gummierte Innenfläche des Pulso-
ximeters mit einem weichen, mit medizinischem Alkohol angefeuchteten Tuch.
Wenn auf dem Display des Pulsoximeters ein niedriger Batteriestand angezeigt wird, tauschen
Sie die Batterien aus.
Wenn Sie das Pulsoximeter länger als einen Monat nicht benutzen, entnehmen Sie beide
Batterien aus dem Gerät, um ein eventuelles Auslaufen der Batterien zu verhindern.
11. Aufbewahrung ACHTUNG:
Bewahren Sie das Pulsoximeter in einer trockenen Umgebung auf (relative Luftfeuchtigkeit
≤95 %). Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann die Lebensdauer des Pulsoximeters verkürzen oder es
beschädigen. Bewahren Sie das Pulsoximeter an einem Ort auf, an dem die Umgebungstempe
-
ratur zwischen -40 °C und 60 °C liegt.
12. Entsorgung
Im Interesse des Umweltschutzes darf das Gerät am Ende seiner Lebensdauer nicht mit
dem Hausmüll entsorgt werden.
Die Entsorgung kann über entsprechende Sammelstellen in Ihrem Land erfolgen. Ent
-
sorgen Sie das Gerät gemäß der Elektro- und Elektronik Altgeräte EG-Richtlinie – WEEE
(Waste Electrical and Electronic Equipment).
Bei Rückfragen wenden Sie sich an die für die Entsorgung zuständige kommunale Behörde.
Die verbrauchten, vollkommen entladenen Batterien müssen Sie über speziell gekennzeichnete
Sammelbehälter, Sondermüllannahmestellen oder über den Elektrohändler entsorgen. Sie sind
gesetzlich dazu verpflichtet, die Batterien zu entsorgen.
Diese Zeichen finden Sie auf schadstohaltigen Batterien:
Pb = Batterie enthält Blei,
Cd = Batterie enthält Cadmium,
Hg = Batterie enthält Quecksilber.
13. Was tun bei Problemen?
Problem Mögliche Ursache Behebung
Das Pulsoximeter
zeigt keine Mess
-
werte.
Die Batterien im Pulsoxi
-
meter sind leer.
Tauschen Sie die Batterien aus.
Batterien nicht korrekt
eingelegt.
Batterien erneut einlegen. Falls nach
korrekter Einlegung der Batterien immer
noch keine Messwerte angezeigt werden,
wenden Sie sich an den Kundendienst.
Pulsoximeter
zeigt Messunter-
brechungen oder
hohe Messwert
-
sprünge.
Unzureichende Durchblu
-
tung des Messfingers.
Warn- und Sicherheitshinsweise in Kapitel
5 beachten.
Messfinger ist zu groß
oder zu klein.
Fingerspitze muss folgende Maße haben:
Breite zwischen 10 – 20 mm
Dicke zwischen 5 – 15 mm
Finger, Hand oder Körper
befindet sich in Bewegung.
Finger, Hand und Körper während der
Messung ruhig halten.
Herzrythmusstörungen Einen Arzt aufsuchen.
14. Technische Daten
Modell PO35
Typ CMS50D
Messmethode Nicht invasive Messung der arteriellen Sauerstosättigung des
Hämoglobins und Pulsfrequenz am Finger
Messbereich SpO₂ 0 – 100 %,
Puls 30 250 Schläge /Minute
Genauigkeit SpO₂ 70 – 100 %, ± 2 %,
Puls 30 – 250 bpm, ± 2Schläge /Minute
Abmessungen L 59,3 mm x B 34 mm x H 34 mm
Gewicht Ca. 54,5 g (einschließlich Batterien)
Sensorik zur Messung von
SpO₂
Rotlicht (Wellenlänge 660 nm);
Infrarot (Wellenlänge 880 nm);
Silizium-Empfangsdiode
Zulässige Betriebs-
bedingungen
+10 °C bis +40 °C, < 75 % relative Luftfeuchte,
700 – 1060hPa Umgebungsdruck
Zulässige Aufbewahrungs
-
bedingungen
-40 °C bis +60 °C, ≤ 95 % relative Luftfeuchte,
500 – 1060hPa Umgebungsdruck
Stromversorgung
2 x 1,5 V
AAA Batterien
Batterie-Lebensdauer 2 AAA Batterien ermöglichen ca. 2 Jahre Betrieb bei 3 Messungen
pro Tag (je 60 Sekunden)
Klassifikation IP22, Anwendungsteil Typ BF
Display TFT
Die Seriennummer befindet sich auf dem Gerät oder im Batteriefach.
Änderungen der technischen Angaben ohne Benachrichtigung sind aus Aktualisierungsgründen
vorbehalten.
Dieses Gerät entspricht den europäischen Normen EN60601-1 und EN60601-1-2 (Über-
einstimmung mit CISPR 11, IEC 61000-4-2, IEC 61000-4-3, IEC 61000-4-8) und unterliegt
besonderen Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der elektromagnetischen Verträglichkeit. Bitte
beachten Sie dabei, dass tragbare und mobile HF-Kommunikationseinrichtungen dieses Ge
-
rät beeinflussen können. Genauere Angaben können Sie unter der angegebenen Kundenser-
viceAdresse anfordern.
Das Gerät entspricht der EU-Richtlinie für Medizinprodukte 93/42/EEC, dem Medizinproduk-
tegesetz und der Norm DIN EN ISO 80601-2-61 (Medizinisch elektrische Geräte − Besondere
Festlegungen für die grundlegende Sicherheit und die wesentlichen Leistungsmerkmale von
Pulsoximetern für den medizinischen Gebrauch).
Hinweise zu Elektromagnetischer Verträglichkeit
Das Gerät ist für den Betrieb in allen Umgebungen geeignet, die in dieser Gebrauchsanwei-
sung aufgeführt sind, einschließlich der häuslichen Umgebung.
Das Gerät kann in der Gegenwart von elektromagnetischen Störgrößen unter Umständen nur
in eingeschränktem Maße nutzbar sein. Infolgedessen können z.B. Fehlermeldungen oder ein
Ausfall des Displays/Gerätes auftreten.
Die Verwendung dieses Gerätes unmittelbar neben anderen Geräten oder mit anderen Gerä-
ten in gestapelter Form sollte vermieden werden, dadies eine fehlerhafte Betriebsweise zur
Folge haben könnte. Wenn eine Verwendung in der vorgeschriebenen Art dennoch notwendig
ist, sollten dieses Gerät und die anderen Geräte beobachtet werden, um sich davon zu über
-
zeugen, dass sie ordnungsgemäß arbeiten.
Die Verwendung von anderem Zubehör, als jenem, welches der Hersteller dieses Gerätes
festgelegt oder bereitgestellt hat, kann erhöhte elektromagnetische Störaussendungen oder
eine geminderte elektromagnetische Störfestigkeit des Gerätes zur Folge haben und zu einer
fehlerhaften Betriebsweise führen.
Halten Sie tragbare RF-Kommunikationsgeräte (einschließlich Peripherie wie Antennenkabel
oder externe Antennen) mindestens 30cm fern von allen Geräteteilen, inklusive allen im Lie
-
ferumfang enthaltenen Kabeln. Eine Nichtbeachtung kann zu einer Minderung der Leistungs-
merkmale des Gerätes führen.
Eine Nichtbeachtung kann zu einer Minderung der Leistungsmerkmale des Gerätes führen.
15. Garantie / Service
Die Beurer GmbH, Söflinger Straße 218, D-89077 Ulm (nachfolgend „Beurer“ genannt) gewährt
unter den nachstehenden Voraussetzungen und in dem nachfolgend beschriebenen Umfang
eine Garantie für dieses Produkt.
Die nachstehenden Garantiebedingungen lassen die gesetzlichen Gewährleistungsver
-
pflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag mit dem Käufer unberührt.
Die Garantie gilt außerdem unbeschadet zwingender gesetzlicher Haftungsvorschriften.
Beurer garantiert die mangelfreie Funktionstüchtigkeit und die Vollständigkeit dieses Produktes.
Die weltweite Garantiezeit beträgt 5 Jahre ab Beginn des Kaufes des neuen, ungebrauchten
Produktes durch den Käufer.
Diese Garantie gilt nur für Produkte, die der Käufer als Verbraucher erworben hat und aus
-
schließlich zu persönlichen Zwecken im Rahmen des häuslichen Gebrauchs verwendet.
Es gilt deutsches Recht.
Falls sich dieses Produkt während der Garantiezeit als unvollständig oder in der Funktionstüch
-
tigkeit als mangelhaft gemäß der nachfolgenden Bestimmungen erweist, wird Beurer gemäß
diesen Garantiebedingungen eine kostenfreie Ersatzlieferung oder Reparatur durchführen.
Wenn der Käufer einen Garantiefall melden möchte, wendet er sich zunächst an den
Beurer Kundenservice:
Beurer GmbH, Servicecenter
Tel: +49 731 3989-144
Für eine zügige Bearbeitung nutzen Sie bitte unser Kontaktformular auf der Homepage www.
beurer.com unter der Rubrik ‚Service‘.
Der Käufer erhält dann nähere Informationen zur Abwicklung des Garantiefalls, z.B. wohin er
das Produkt kostenfrei senden kann und welche Unterlagen erforderlich sind.
Eine Inanspruchnahme der Garantie kommt nur in Betracht, wenn der Käufer
- eine Rechnungskopie/Kaufquittung und
- das Original-Produkt
Beurer oder einem autorisierten Beurer Partner vorlegen kann.
Ausdrücklich ausgenommen von dieser Garantie sind
- Verschleiß, der auf normalem Gebrauch oder Verbrauch des Produktes beruht;
- zu diesem Produkt mitgelieferte Zubehörteile, die sich bei sachgemäßen Gebrauch abnutzen
bzw. verbraucht werden (z.B. Batterien, Akkus, Manschetten, Dichtungen, Elektroden, Leucht
-
mittel, Aufsätze, Inhalatorzubehör);
- Produkte, die unsachgemäß und/oder entgegen der Bestimmungen der Bedienungsanleitung
verwendet, gereinigt, gelagert oder gewartet wurden sowie Produkte, die vom Käufer oder
einem nicht von Beurer autorisierten Servicecenter geöffnet, repariert oder umgebaut wurden;
- Schäden, die auf dem Transportweg zwischen Hersteller und Kunde bzw. zwischen Service
-
center und Kunde entstehen
- Produkte, die als 2.Wahl-Artikel oder als gebrauchte Artikel gekauft wurden;
- Folgeschäden, welche auf einem Mangel dieses Produktes beruhen (es können für diesen Fall
jedoch Ansprüche aus Produkthaftung oder aus anderen zwingenden gesetzlichen Haftungs
-
bestimmungen bestehen).
Reparaturen oder ein Komplettaustausch verlängern in keinem Fall die Garantiezeit.
Irrtum und Änderungen vorbehalten
FunktionstasteUmhängeband-Halterung FingerönungDistributed by: Beurer GmbH, Söflinger Str. 218, 89077 Ulm, Germany Shanghai International Holding Corp. GmbH (Europe) Eiestraße 80, 20537 Hamburg, GermanyContec Medical Systems Co., Ltd. 112 Qinhuang West Str. E&T Development Zone, Qinhuangdao, Hebei, PRCPulsoximeter PO35
s

Consulta qui gratuitamente il manuale per il Beurer PO 35. Il manuale rientra nella categoria Apparecchio di misurazione ed è stato valutato da 1 persone con una media di 7.5. Il manuale è disponibile nelle seguenti lingue: Inglese. Hai domande sul Beurer PO 35 o hai bisogno di aiuto? Fai la tua domanda qui

Ho bisogno di aiuto?

Hai una domanda relativa a Beurer e la risposta non è nel manuale? Fai qui la tua domanda Fornisci una descrizione chiara e completa del problema e della tua domanda. Migliore sarà la descrizione del tuo problema e della domanda, più facile sarà per gli altri proprietari di Beurer fornirti una buona risposta.

Numero di domande: 0

Generale
Beurer
PO 35 | 45431
Apparecchi di misurazione
4211125454319
Inglese
Manuale d'uso (PDF), Scheda tecnica (PDF)

Non riesci a trovare la risposta alla tua domanda nel manuale? Puoi trovare la risposta alla tua domanda nelle FAQ sul Beurer PO 35 che trovi di seguito.

La tua domanda non è elencata? Fai la tua domanda qui

Nessun risultato